Gemeindegründung: Aussendung, Vision und erste Schritte

1. August 2017 (von Nathan Brewer)

Aussendung

Sonntag, der 4. Juni, war emotional und bedeutsam, denn es war der offiziell letzte Gottesdienst für Insa und mich als ein Teil der CIG (Christliche Internationale Gemeinde). Wir wurden an diesem Tag als Gemeindegründer ausgesandt. Insa und ich konnten über unsere geistliche Reise erzählen, seitdem wir in der CIG gelandet sind. Wir sind für unsere Zeit hier so dankbar. Im Lichte des CIG Mottos „Komm – wachse – gehe,“ haben wir erzählt, wie wir angenommen und willkommen geheißen wurden, wie wir persönlich gewachsen sind und unser Glaube genährt wurde, und in verschiedenen Diensten für beinahe zehn Jahre gedient haben. Und selbstverständlich, wir haben auch darüber gesprochen, wo wir den Eindruck haben, dass der Herr uns hinführen möchte; wir haben ein bisschen über den Stil und Fokus der Hausgemeindegründung gesprochen. Es war ein besonderer Moment, von den Pastoren und der Leiterschaft mit Gebet ausgesandt zu werden. Den Ruf, den ich in den vergangenen zehn Jahren wachsen verspürt habe, sehe ich jetzt an einem Punkt, wo wir den nächsten Schritt des Glaubens gehen sollen!

Vision: Eine geistliche Familie und Ausbildungszentrum

Eine geistliche Familie und Ausbildungszentrum: das sind die vorherrschenden Metaphern, die meiner Meinung nach die Vision am besten einfassen. Sie sind so klar sichtbar im Neuen Testament der Urgemeinde. In Österreich ist es normal eine Abneigung gegenüber der Kirche zu haben, also wollen wir etwas anderes probieren um diese Menschen zu erreichen. Indem wir uns in Häusern treffen und uns auf persönliche Beziehungen konzentrieren, wünschen wir, dass in diesem Stil einer „Hausgemeinde“ eine geistliche Familie mit Jesus und Seinem Evangelium im Zentrum zusammenwächst. Das Evangelium richtet sich an die Außenstehenden, daher können wir die Hausgemeinde auch als Trainingscenter sehen, wo Leute ausgerüstet werden jeden Tag missionarisch zu leben. Noch ein paar Punkte zur Vision:

  • Dass Jesus König der Könige und Herr der Herren in unseren Versammlungen und in unseren individuellen Leben ist.
  • Dass Multiplikation passiert: der König wünscht sich, dass Sein Reich wächst, daher ist Vervielfältigung eine Schlüsselfrage. Hinzu kommt, dass wir uns wünschen die Dinge einfach zu halten, um sich leichter vervielfältigen zu können
  • Dass wir gehorsam sind und diese 3 Befehle Jesu erfüllen: Liebe den Herrn, liebe deinen Nächsten, macht zu Jüngern (Matthäus 22:37; 22:39; 28:18-20)
  • Dass wir eine von Gnade erfüllte, authentische Atmosphäre nähren, wo gebrochene Leute willkommen sind
  • Dass wir in Gottes Wort gegründet sind
  • Dass wir mit dem Heiligen Geist gefüllt sind, und biblisch die gegebenen geistlichen Gaben einsetzen, damit der Leib auferbaut wird
  • Dass wir eine offene Zeit des einander Dienens haben, die interaktiv ist, und jedem Mitglied erlaubt so zu funktionieren, dass das Priestertum aller Gläubigen eine Realität ist
  • Dass wir zur Ausrüstung durch Jesu‘ fünffachen Dienst gemäß Epheser 4:11-13 kommen um die ganze Fülle Christi aufzuzeigen.

Dieser Stil einer mehr organischen Gemeinde liegt auf den Herzen aller im Kyrios Ministries Team und sie unterstützen in Gebet und verschiedenen Kapazitäten, während das ganze wächst.

Erste Schritte

Seit mehreren Monaten treffen wir uns regelmäßig mit einem anderen Paar, William & Carolin, und bauen eine starke Beziehung, um die Grundlage für eine geistige Familie zu legen. Kyrios-Teammitglied Anda Pop hat sich häufig angeschlossen und ab Herbst wird auch Nadine Rabinger dabei sein. Die ersten Schritte zusammen waren reich, ob es um Zeit in Gemeinschaft und Gebet verbringen geht, die Strategie und die Vision besprechen, das Wort zusammen lesen, eine offene Zeit des Dienstes haben, Finanzen nutzen, um Andere zu segnen oder eine Vision Nacht für andere zu halten, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich bei Wunsch anzuschließen. Wir würden es alle sehr schätzen, wenn diese Pionierarbeit im Gebet getragen werden würde! Wenn wir demütig Schritte des Glaubens machen, wissen wir, dass es nur die Gnade Jesu ist, die seine Kirche baut. Als Kyrios Ministries-Team glauben wir an ein Netzwerk von Hausgemeinden, die in 3-5 Jahren in Österreich zu blühen beginnt.